Datum von
Datum bis
Land
Kategorie
Suche

Preßnitztalbahn & Bimmelbah´Musikanten

Berühmter Dampfbetrieb im Schwarzwassertal Im Böhmischen entspringt, gespeist aus den Mooren des Erzgebirgskammes, das Schwarzwasser. In Sachsen bekommt es in Jöhstadt mit der Preßnitztalbahn eine berühmte Begleitung. Bis Schmalzgrube teilen sich Bahn und Fluss das enge Tal. Hier mündet das Schwarzwasser in die Preßnitz. Entlang des für die Bahn namensgebenden Flusses führt die Trasse bis nach Steinbach. Neben dem imposanten Bahnhof, der seit dem Jahr 2000 wieder in alter Schönheit erstrahlt, trennen sich nun Fluss und Bahn. Die Preßnitz nimmt ihren weiteren Weg durch das wildromantische Tal bis nach Wolkenstein, wo sie in die Zschopau mündet. In Wolkenstein war einst der Ausgangsbahnhof für die Preßnitztalbahn, die von 1892 bis 1984 die ganze Strecke befuhr und die zahlreichen Mühlen, Sägewerke und Betriebe bediente. Bekannt war das Kühlschrankwerk in Niederschmiedeberg, dessen Produkte bis zur Einstellung ausschließlich per Schmalspurbahn transportiert wurden. Wie viele andere sächsische Schmalspurbahnen musste sie dem zunehmenden Straßenverkehr weichen und wurde auf staatliche Weisung abgebaut. Anschließend begannen einige Eisenbahnfreunde mit dem Wiederaufbau der Bahn von Jöhstadt aus. Heute ist sie die wohl bekannteste sächsische Museumsbahn und kann das ganze Jahr über zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland begrüßen. (Quellen: www.dampfbahn-route.de)

Leistungen:

  • Fahrt im modernen Reisebus
  • Fahrt mit der Preßnitztalbahn Jöhstadt-Steinbach
  • inkl. Mittagessen
  • ca. 1 1/2 Unterhaltung mit den Bimmelbah´Musikanten
  • Voraussichtliche Abfahrtszeiten
  • STL 07.40/ C 08.10/ ZP 08.40/ MAB 09.00

Termine/Preise:

2021-10-31 Route C + STL

Tagesfahrten, Fahrpreis ink. Leistungen € 48.90
LANG GmbH
Grünhainer Straße 30
08340 Schwarzenberg
Tel.: 03774 25780
Fax: 03774 820754