Element 1

Reisefinder

Sehr geehrte Reisegäste,
in dieser Rubrik haben Sie die Möglichkeit, Ihre Suche in unserer umfangreichen Reiseauswahl einzugrenzen. Sie können nach einem bestimmten Reisedatum, einem bestimmten Reisezeitraum, einer bestimmten Reisedauer oder einem bestimmten Reiseziel die Suche verfeinern. Natürlich ist es auch möglich, Ihren Urlaub nach allen Auswahlmöglichkeiten zusammen anzeigen zu lassen.

close
Reisefinder

Reisefinder

Sehr geehrte Reisegäste,
in dieser Rubrik haben Sie die Möglichkeit, Ihre Suche in unserer umfangreichen Reiseauswahl einzugrenzen. Sie können nach einem bestimmten Reisedatum, einem bestimmten Reisezeitraum, einer bestimmten Reisedauer oder einem bestimmten Reiseziel die Suche verfeinern. Natürlich ist es auch möglich, Ihren Urlaub nach allen Auswahlmöglichkeiten zusammen anzeigen zu lassen.

Möchten Sie mit einer Gruppe oder Schulklasse reisen? Dann senden Sie uns eine Anfrage für Gruppenreisen. Wir erstellen Ihnen ein indivuelles Angebot!

zur Gruppenanfrage

Oder besuchen Sie uns in einem unserer Reisebüros!

karte
büro 1

Friedensplatz 1, Chemnitz

Tel.: 0371 43318533

Mail: chemnitz@lang-reisen.com

büro 2

Münzstraße 3, Zwickau

Tel.: 0375 30348610 | 0375 30348609

Mail: zwickau@lang-reisen.com

büro 3

Wettiner Straße 4, Aue

Tel.: 03771 565568 | Fax:03771 565569

Mail: aue@lang-reisen.com

büro 4

Neustädter Ring 2, Schwarzenberg

Tel.: 03774 25780 | Fax:03774 27820

Mail: schwarzenberg@lang-reisen.com

Reisebüros

Unsere Reisebüros

Hier finden Sie uns

buero Aue

Aue

Simmelcenter

Wettiner Straße 4, Aue

Tel.: 03771 565568 | Fax: 03771 565569

Mail: aue@lang-reisen.com

Öffnungszeiten

Mo, Mi, Fr

10.00 - 14.00 Uhr

Di, Do

12.00 - 18.00 Uhr

buero Chemnitz

Chemnitz

Im Neuen Technischen Rathaus

Friedensplatz 1, Chemnitz

Tel.: 0371 43318533

Mail: chemnitz@lang-reisen.com

Öffnungszeiten

Montag – Freitag

10.00 - 14.00 Uhr

buero Schwarzenberg

Schwarzenberg

Ring Center

Neustädter Ring 2, Schwarzenberg

Tel.: 03774 25780 | Fax: 03774 27820

Mail: schwarzenberg@lang-reisen.com

Öffnungszeiten

Montag – Freitag

10.00- 16.00 Uhr

buero Zwickau

Zwickau

Münzstraße 3

Münzstraße 3, Zwickau

Tel.: 0375 30348610 | 0375 30348609

Mail: zwickau@lang-reisen.com

Öffnungszeiten

Montag - Freitag

10.00 - 14.00 Uhr

Kontakt

Kontaktformular

Schreiben Sie uns doch einfach

Slider Klimaschutz
Hinweis zum Coronavirus
(bitte hier klicken!)

Sehr geehrte Reisefreunde,
Werte Geschäftspartner,
seit dem 14.06.20 reisen wir wieder mit unseren modernen Reisebussen durch Europa. Mehr als 3.500 Gäste besuchten inzwischen gemeinsam mit uns die schönsten Orte Deutschlands, aber auchReisen nachFrankreich, Italien, in das Baltikum, Österreich, in die Schweiz, Tschechien, Ungarn, Polen und besonders auch Kroatienkonnten wir bereits wiederdurchführen.Alle Gäste kamen gesund und mit tollen Erinnerungen von Ihrer Reise zurück und bestätigten, dass es richtig war, die Reise anzutreten.Die Einhaltung der geltenden Regeln, Mund-Nase-Schutz/Desinfektion/ Abstand, stellt aus Sicht der meisten Kundenkeineunannehmbare Reiseeinschränkung dar und gibt Sicherheit.

Ich bedanke mich an dieser Stelle ausdrücklich bei unseren Reisegästen, welches bisher das Vertrauen in uns setzten, aber auch bei meinem Mitarbeiternund Partnernin den Reisebüros, welche eine unglaubliche Arbeit zu bewältigen haben, bei meinen Reisebusfahrern und Reisebegleiternfür ihr Engagement, die Reisen zur Zufriedenheit aller durchzuführen und schlussendlich auch bei unseren Leistungspartner vor Ort(Hotels, Reedereien usw.), welche sich hervorragend auf die neue Situation eingestellt haben und mit passgenauen Hygienekonzepten jede einzelne Reisetrotz Corona zu einem Erlebniswerden lassen.

Unsere Erfahrung aus diesen Reisen zeigt, dass insbesondere die ausländischen Reisezieleaktuell deutlich entspannter bereist werden können. Ort, an denen sich sonst unzählige Touristen versammelten, können ganz entspannt mit viel Abstand und ohne großen Trubel besichtigt werden. Auf der anderen Seite erleben wir gerade bei Reisezielen in Deutschland eine deutliche Zunahme der Gästefrequenz. Aber auch das stellt nur in Ausnahmefällen eine Beeinträchtigung der Reiseerlebnisse dar.

Wir verspürenaber auch die anhaltende Verunsicherung bei unseren Gästen, die zueinem nicht unerheblichen Teil auf z.T. undifferenzierten Aussagen medial präsenter Personen beruht. So werden seit ca. 3 Wochen „Reiserückkehrer“ pauschal als Ursache für die steigenden Infektionszahlen angeführt. Dabei stammt die überwiegende Zahl der positiv getesteten nicht aus klassischen Urlaubsgebieten, sondern z.B. aus dem Kosovo und Bosnien-Herzegowina. Auch bei den positiv getesteten aus Kroatien und der Türkei wäre es sicher aufschlussreich, die Personen und ihre Aufenthaltsorte genauer zu beleuchten, da man auch hier feststellen würde, dass der klassische Pauschaltourist eher die Ausnahme darstellt. Man gewinnt bei einzelnen Protagonisten den Eindruck, dass lösungsorientierte Corona-Maßnahmen, welche ein Leben mit der Situation ermöglichen hinter einer Dauerpanik zurückstehen müssen. Auch die Unterscheidung zwischen Ausland einerseits und Risikogebiet andererseits verschwimmt zum Teilin der Darstellung.

Aus diesem Grund ist es für mich wichtig, nachfolgende Punkte zu kommunizieren:

  • Wir führen aktuell keine Reisen in Risikogebiete durch, welche als solches vom RKI benannt sind bzw. Regionen für die es eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes gibt.
  • Insbesondere bei kurzfristigen Aktualisierungen der Reisewarnungen reagieren wir ebenso kurzfristig und sagen die betreffenden Reisen ab.
  • Unsere Gäste, welche sich in einem kurzfristig definierten Risikogebiet befinden, holen wir schnellstmöglich mit der uns zur Verfügung stehenden Kapazität zurückund brechen die Reisen somit vorzeitig ab.
  • Sollte sich aus der kurzfristigen Einstufung eines Reisegebietes eine Testpflicht für unsere Reisenden ergeben, tragen wir die ggf. anfallenden Kosten für den Gast anteilig wie folgt:
    - Reisedauer bis 3 Tage max. 15,-€ p.P.
    - Reisedauer ab 5 Tage max. 50,-€ p.P.

Für Rückfragen erreichen sie unsere Reisebüros wie folgt:

Aue Simmelcenter

Chemnitz Friedensplatz

Zwickau Münzstrasse

Schwarzenberg Ringcenter

Mo-Fr 10.00-14.00 Uhr

Mo-Fr 10.00-14.00 Uhr

Mo-Fr 10.00-14.00 Uhr

Mo-Fr 10.00-16.00 Uhr

Telefon 03771 565568

Telefon 0371 43318533

Telefon 0375 30348610

Telefon 03774 25780

Hier finden sie das Hygienekonzept für unsere Busreisen

Mit freundlichen Grüßen
René Lang

Wir über uns - Klimaschutz

50 Cent für den Klimaschutz

Wir alle haben in den letzten Monaten eine zum Teil sehr emotional geführte Debatte zum Thema Klimaschutz verfolgen können und jeder sieht die Notwendigkeiten aber auch die möglichen Konfliktsituationen im eigenen täglichen Leben. Auch die Touristik bleibt davon nicht verschont, obwohl Busreisen zu den umwelt-verträglichsten Reiseformen überhaupt gehören. Wir haben uns entschlossen, dieses Problemfeld für uns aufzugreifen und eine Möglichkeit zu schaffen, wie wir unseren Fußabdruck als Unter-nehmen weiter reduzieren können.

Dazu zunächst einige grundsätzliche Anmerkungen zum Thema Busreisen:

Busreisen sind nicht nur wesentlich umweltschonender als Fliegen, sondern der moderne Reisebus spart auch viel Platz auf der Straße und in den Innenstädten und ist außerdem besonders umweltfreundlich! Im Vergleich zur gleichen Anzahl Pkw-Reisender wird weniger Lärm erzeugt und es werden viel weniger Ressourcen verbraucht als beim Pkw oder der Bahn. Gemessen am Primärenergieverbrauch benötigt ein Reisebus für die Bereitstellung, die erforderliche Infrastruktur und den grundsätzlichen Betrieb je Personenkilometer nur die Hälfte des Bedarfs der Bahn und nur ein Drittel des Pkw-Bedarf. So werden in unserer modernen fahrzeugflotte ausschließlich Fahrzeuge mit der Abgasnorm Euro 6 eingesetzt. Diese zeichnen sich durch einen besonders niedrigen Schadstoffausstoß aus. Auch der Kraftstoffverbrauch liegt bei unserer durchschnittlichen Teilnehmerzahl lediglich bei einem reichlichen halben Liter pro 100 Kilometer und Reisegast. Diese Werte werden selbst von modernsten PKW nicht erreicht.

Dies setzt sich bei den Reisenden fort: Ein Bustourist verursacht somit deutlich weniger Luftschadstoffe, auch Feinstaub, und fährt ganz besonders klimaschonend.

Das ist uns so jedoch nicht genug:

Pro Jahr verursachen wir als Unter-nehmen dennoch ca. 1.000 Tonnen klimaschädliches CO2. Die knappe Hälfte resultiert unmittelbar aus dem Betrieb unserer Reisebusse. Die zweite Hälfte resultiert aus dem Betrieb unserer Reisebüros, Lieferungen, Druckerzeug-nissen usw. Ohne diesen Anteil wären wir aber zum heutigen Stand der Technik nicht arbeitsfähig. Um das zu kompensieren, investieren wir bei allen Reisen seit November 2019 50 Cent pro Reisegast und Reisetag in ein Wiederaufforstungsprojekt in Paraquay.

Ursprünglich bestand die natürliche Vegetation Paraguays zu über 80 % aus Regenwäldern, die zusammen mit den Wäldern Brasiliens, Argentiniens und Uruguays die sogenannte „Mata Atlantica“ bildete. Durch beständig zunehmenden Raubbau wurde im 20. Jahrhundert jedoch der größte Teil dieser einzigartigen Waldflächen zerstört und in Acker- und Weideflächen um-gewandelt. Heute hat Paraguay weniger als 10 % natürliche Waldflächen und kaum menschengemachte Aufforstungen. Der Raubbau hat sich verlang-samt, ist aber noch nicht gestoppt. Jährlich werden immer noch rund 30.000 bis 40.000 Hektar Wald zerstört. 2015 betrug die Naturwaldfläche in Paraguay nach aktuellen Schätzungen nur noch rund 700.000 Hektar. Unter dem Motto „Grünes Klima“ pflanzen wir zwei neue Bäume für jede Tonne produziertes CO2 auf brachliegenden Flächen. Dieses Engagement ist ökologisch sinnvoll, bindet große Mengen der Treibhausgase, verbessert die Wasserrückhaltefähigkeit der Böden und schafft neue Lebensräume für viele Tierarten. Positiver Nebeneffekt: Mit dem Projekt „Grünes Klima“ verbessern sich auch die Lebensbedingungen der örtlichen Bevölkerung. In einem regionalen Forstbetrieb können zusätzliche Arbeitsstellen geschaffen werden, durch Aus- und Weiterbildungen wird die Qualität der Arbeit stetig verbessert und damit die Grundlage für eine eigenständige Erwerbstätigkeit gelegt. Mögliche Gewinne aus diesem Pro-gramm investieren wir wiederum langfristig in soziale Projekte in unserer Region.